Die Gebrüder Schmidtsdorff

30. Dezember 2007

haben nun einen eigenen gemeinsamen Blog. Na das wird was geben! Diesen Blog geb ich aber nicht ganz auf, erstmal. Der Trend scheint ja zum Zweitblog zu gehen :)

Der Frank

Der Hundert- Yard- Blick…

29. Dezember 2007

… ist dieser leicht entrückte Blick auf einen unbestimmten Punkt in der Ferne, mit leichtem, wissenden, zufriedenem Lächeln auf den Lippen.

Der hier hat keine Zeit dafür

handwerker

Hier ist der Blick auch etwas versperrt

betonsohle

Aber wenn es uns jetzt in unserer Wohnküche zu eng oder langweilig wird

kueche

können wir nen Blick ins Wohnzimmer werfen, auf einen See aus Estrich :-)

estrich

Mit anderen Worten: Die Kalzium- Silikatplatten sind geklebt und der neue Fussboden fertig gestellt. Nun heißt es wieder lüften und warten. Dann bekommen wir unser Wohn- und Esszimmer und Johanna endlich ihre… Lillifee- Tapete *schüttel*

Moderate Moderation

6. Dezember 2007

Juchu!
irgendwer liest meinen Blog! Freut mich. Und einen Kommentar hatte er/ sie auch abgegeben. Freut mich noch mehr.

Aber es wär doch schön, wenn wenigstens ich eine Chance hätte herauszubekommen, wer mir da schreibt. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die Leserschaft sich auf den illusteren Kreis derer beschränkt, die mich kennen.

Ein Schelm, der böses dabei denkt ;-)

Weitere pseudoanonyme Kommentare werde ich mit Freude unkommentiert löschen

Die gute Nachricht

4. Dezember 2007

ist, dass wir seit zwei Tagen in unserem Häuschen wohnen.
vorn
seite

es hat einen schönen Garten
garten

Nur im Wohn- Esszimmer und in Johannas Zimmer werden wir wohl noch 2 Monate Zeit haben uns über Tapeten- und Fussbodenfarbe zu einigen

wohn-ess

Johanna allerdings will beim besten Willen nicht mehr im alten Haus schlafen. Wir machen das beste draus
kind

Online- Spielereien

30. September 2007

Also das ist ja echt ne feine Sache. Da gibt es Spiele, die spielt man im Browser, in Echtzeit und gegen andere. So wie dieses hier

Kapi-Regnum

Das dumme nur, da es Echtzeit ist, hat man viel Zeit zwischendurch. Für zum Beispiel das hier

Nur dumm, dass man als Tagelöhner den ganzen Tag Zeit hat. Zum Beispiel hierfür

Puzzle-Pirates

Da hat man ja kaum noch Zeit für das hier!

Brettspielwelt

Geschweige denn für andere Sachen ;-)

Der Frank

PS hab mal ein bisschen aufgeräumt

puppentheater

16. August 2007

Ok, eigentlich müsste ich jetzt meinen zweideutigen Titeln treu bleiben und erzählen, dass Johanna, seit dem sie erfolgreich eingekindergartet ist, ganz schön aufdreht.

Aber eigentlich wollte ich den Freunden des Puppenspiels und der musikalischen Unterhaltung
das hier nicht vorenthalten.

Brühwürfel

16. Juli 2007

38 Grad im Schatten
Ich sitze die Strafe für mein “Privatvergnügen” bei meinem alten Arbeitgeber ab. WEnigstens im Schwimmbad. Es gibt härtere Strafen für persönlichen Einsatz.

Zu Hause privatvergnüge ich mich mal wieder mit der Frage “Wie bewegt man Bewegungsmuffel” (sowas in Richtung Speedstacks, fingerboarding oder was weiß ich) und dann stoße ich auf das hier:

Dice- Stacking

Es gibt Jugendliche die haben definitiv einen nachvollziehbaren Grund, nicht ihr Zimmer aufzuräumen

Na loggo

13. Juli 2007

Das OGS- Logo meines ehemaligen Arbeitgebers zeigt ein stilisiertes Grinsegesicht, das bei näherem Hinsehen aus den Buchstaben o g s besteht. Oben drüber steht “ich du wir” unten “lernen lachen leben”

Das Logo ist super. Es drückt aus, wie OGS gedacht ist. Eine Schule zum Leben, die Leben in die Schule bringt. Das ganze mit kindlichem Spaß. Sonst gehts nicht. Eines der wichtigsten Lernziele ist das Selbst- Bewusstsein. Das Kind begreift sich als “Ich”, erst dann ist es offen für all die anderen “Dus” aus denen ein “Wir” werden könnte.

In der real existierenden OGS kommt auf 25 Kinder 1 Erzieher mit wirklichem Bezug zu den Kindern. Genug für ordentlich “wir”! Nur mit dem “Ich” sind die Kinder oft allein gelassen.

Richtig, da stimmt was nicht. Das macht ne Menge Arbeit.

Aber das Logo ist toll…

Stell dir vor die Erde geht unter und keiner geht hin

12. Juli 2007

oder du verlässt eine Comunity und keinen interessiert es recht, weil du im Vorfeld einen Rückzug auf Raten angekündigt hast und jedes Mal wenn es dich doch zurück zog nur Stänkerei verbreitetest…

Und du merkst es nicht mal….

Man nimmt dir deine Webseite einfach weg, dabei hattest du doch um Meldung gebeten, wenn sie jemand weitermachen will… Was hattest du vor? “Nein” zu sagen??

Und du hast dir solche Mühe gegeben, die Comunity am Laufen zu halten. Nur leider hattest du selber keine Lust oder keine Zeit mehr Teil dieser Comunity zu sein, fehltest bei allen Events, die aufgrund deiner Mühe gestartet wurden.

Und nun? Nun hast du deine virtuelle Existenz gelöscht. Warum? Aus Frust? Enttäuschung? Um anderen dein schlechtes Gewissen einzureden?

Schon Mist das alles. Zum Glück ist es nicht mir passiert

Das Schönste Klo der Welt

10. Juli 2007

Nu haben wir also Urlaub. Etwas “überschattet ist der von den Entwicklungen rund ums Haus. Wir waren jetzt oft drin, hatten sogar schon einen Sachverständigen, der uns über die Bausubstanz aufklärte. Sein Fazit: Bausubstanz bestens, was gearbeitet wurde sieht solide aus aber Pflege 5-. Highlight: Ein Klo, zugeschüttet mit Zement. Das allein reicht aber nicht, um den Preis weit genug zu drücken. Wir haben etwas raufgelegt, aber nun ist die Finanzierung sooo knapp… Na mal sehen, ob sich die Bank drauf einlässt. Scheinbar sind die Vorbesitzer keine Besitzer mehr, sondern eine Bank. Um so unverständlicher, dass die Leute so eine Lotterbude hinterlassen haben.

Wir waren heute das erste Mal im Potzpark. Ein Freizeitpark hier in der Nähe wo man für den doppelten Eintrittspreis schon eine Jahreskarte bekommt. Und das lohnt sich. Zumindest für Kinder zwischen 3 und 10 würd ich sagen.

Johanna glänzte übrigens mit einer ordentlichen Portion Mut. Was die sich heut alles getraut hat, da hatte ich in der fünften Klasse noch Bammel.

Einer der Höhepunkte hier: Ein riesiges Klo. Mit Kinderklo. Drollig. Wie vieles in diesem Park. Vielleicht demnächst auf der Fotoseite mehr dazu.